KMS

Konzertkalender

Das Programm als PDF-Datei:
    static/Bilddateien/kuenstlerportraets/Konzerte/Flyerbild orange.jpg  

Mai - Oktober 2017

 

 

SAISON 2017

Kartenreservierungen 

Tel. 0 30 - 8 59 19 25 (AB) oder:
static/Bilddateien/kuenstlerportraets/Konzerte/Emailreservierung.jpg

(Mailadresse bitte abschreiben!)

Eintrittspreise

 

 

static/Bilddateien/kuenstlerportraets/Konzerte/Naechstes.jpg

 

static/Bilddateien/kuenstlerportraets/Konzerte/Vorschau717_Sep17_7.jpg

 

tr!jo

„Tabea Debus, Blockflöte, Lea Rahel Bader, Gambe und Johannes Lang, Cembalo, bilden in der Tat ein Trio mit Ausrufungszeichen. Von der Spielfreude der Musiker geht eine Faszination aus, die der Kammermusik neue Anhänger beschert, wie der begeisterte Beifall des Publikums zeigte.“
     Armin Kansteiner

 

Illusionen, Täuschungen und Verwechslungen sowie deren Auflösung sind unentbehrliche Zutaten der barocken Oper, häufig gewürzt durch Themen aus der antiken Mythologie oder Geschichte. So stehen im Zentrum des Programms Ausschnitte zweier Opern, die auf diesen Verwirrspielen basieren. In beiden Werken werden wir in eine magische Welt voller mystischer Wesen entführt, in der Götter, Nymphen und Feen sich verwandeln und einander täuschen, bevor alle Beteiligten wieder in die Realität entlassen werden. „The Fairy Queen“, basierend auf Shakespeares „Sommernachtstraum“, gilt als Hommage an den vor 400 Jahren gestorbenen König der Verwandlung.

Tabea Debus, Siegerin des 8. Internationalen Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerbs 2014, führt in diesem Konzert ein Ensemble an, das die Handlungen sowie Empfindungen der Hauptfiguren rein instrumental nachempfindet. 
 

„Jung wie die Musiker ist ihre Musik, die unkonventionelle Annäherung an jede einzelne Komposition“,
so die Tonkunst über das Ensemble tr!jo. Gemeinsam haben sich Tabea Debus (Blockflöten), Lea Rahel Bader (Barockcello und Viola da Gamba) sowie Johannes Lang (Cembalo, Orgel) zum Ziel gesetzt, neues Repertoire für ihre flexible Besetzung zu entdecken und zu arrangieren. Seit 2017 konzertiert das tr!jo ebenfalls regelmäßig mit dem Cembalisten Daniel Trumbull.
2015 wurde tr!jo beim 2. Internationalen Berliner Bach Wettbewerb mit dem 2. Preis sowie dem Publikumspreis ausgezeichnet. Darüberhinaus wurden alle drei Musiker bereits mehrfach bei nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, darunter Preise des internationalen Bach Wettbewerbs 2012 in Leipzig, des Münchener ARD Wettbewerbs, dem 8. Johann Heinrich Schmelzer-Wettbewerb in Melk und dem Broadwood Horniman Harpsichord Competition in London.
Ebenso erhielten sie Förderungen der Deutschen Stiftung Musikleben und der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
tr!jo etabliert sich nun als festes Ensemble im In- und Ausland, Konzerte führten die Musiker bereits u.a. nach Frankfurt, Münster, Hamburg, Wien und London.

 

Hörprobe

[nbsp]

static/Bilddateien/kuenstlerportraets/Konzerte/Vorschau717_Okt8_8.jpg

 

 

 

static/images/header/Linie lang.jpg

 

Konzerte anderer Veranstalter im Kammermusiksaal:  

static/images/logos/udk.jpgUniversität der Künste, Abt für Alte Musik

Veranstaltungen unter Förderung der Early Music Society Berlin

für die Konzerte dieser beiden Veranstalter können Sie keine Karten über uns reservieren!

 

 

static/images/header/Linie lang.jpg

Unsere alten Programm-Flyer zum Herunterladen und Ausdrucken
als Pdf-Dateien:
Dez 2011 - Februar 2012  März - Mai 2012  Juni - September 2012  Oktober -Dezember 2012   Jan - März 2013 April-Juli 2013  August-Oktober 2013 Oktober 2013-Januar 2014 
Feb.-Apr. 2014   Mai - August 2014 Sept - Nov 2014  Dez 14 - Feb 2015 März - Mai 2015  Juni-September 2015  Oktober 2015 - Januar 2016   
Juni - September 2016   Oktober 2016 - Januar 2017 
Januar - April 2017